Dein-überzeugendes-Profilbild-für-LinkedIn-7

BLOG

#7 Dein überzeugendes Profilbild für LinkedIn

Veröffentlicht am 1 Nov, 2022 von Sabrina Etsch

Ich möchte diesen Blogbeitrag mit einer Frage beginnen: Warum überhaupt ein Profilbild für LinkedIn? Bilder und grundsätzlich Visualisierungen unterstützen uns in der Wahrnehmung von jeglichen Inhalten und verfestigen diese. Sei es bildliche Werbung für ein neues Produkt, ein alters Familienfoto auf dem Schrank im Elternhaus oder auch das eigene Profilbild für LinkedIn. Nicht zu letzt gibt es den Leitspruch “Ein Bild sagt mehr als tausende Worte”. Und so sollte das eigene Profilbild auf LinkedIn ebenfalls gut gewählt sein.

Dein Profilbild als Einleitung deiner virtuellen Visitenkarte

Ein gut gewähltes Profilbild unterstützt dich und deine Personal Brand auf dem Business Netzwerk LinkedIn. Dazu gebe ich dir einmal zwei Beispiele: Profilbild_fuer_LinkedIn_sabrina_etsch Welches Profil hat dich als erstes angesprochen? Ich wette mir dir, das mit den visuellen Inhalten im Profilbild und im Titelbild. Denn eins ist auch klar: Menschen sind Herdentiere. Ein einladendes Gesicht hat eine größere Wirkung, als das große Unbekannte. Eine weitere Komponente, die meines Erachtens völlig unterschätzt wird, ist die bewusste Positionierung im Netz. Hast du einmal deinen eigenen Namen gegoogelt? Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird bei den Suchergebnissen dein LinkedIn Profil auf Platz 1 bis 3 erscheinen. Wenn nun ein Besucher auf dein Profil klickt, möchtest du einen guten und kompetenten Eindruck hinterlassen. Du selbst googelst auch einen Arzt, um dich über ihn zu informieren und ihn eventuell für deinen nächsten Arztbesuch zu kontaktieren. Eine halbleere Webseite oder ein nicht gepflegtes Jameda Profil (Ärzte Bewertungsplattform) unterstützten deine Entscheidung nicht im positiven. Ich sehe LinkedIn als Chance und Möglichkeit, gezielt Informationen von mir im World Wide Web zu streuen. Ich bin Frau meiner Informationen, die ich dort bewusst streue und einsetze. So unterstütze ich meine eigene Personal Brand.

Die richtige Bildgröße für das Profilbild

Dein Profilbild muss im optimalen Fall 400×400 Pixel groß sein. Doch auf die Größe allein kommt es nicht nur alleine an 😉 Die Auswahl deines Fotos ist natürlich entscheidend. Wähle ein professionelles, aber auch authentisches Foto von dir, dass nicht älter als zwei Jahre sein sollte. Dein Gesicht sollte groß und gut erkennbar sein. Bei der Bildauswahl innerhalb von LinkedIn hast du Möglichkeit, dein Gesicht heranzuzoomen, um es wirklich gut sichtbar zu gestalten. Ein Ganzkörperfoto ist nicht zu empfehlen. Denn in der Suche oder auch auf dem Smartphone wird dein Profilbild für LinkedIn wesentlich kleiner dargestellt, als auf dem Desktop deines Computers. Im besten Fall verwendest du das Foto, dass du auch auf anderen Social Media Plattformen oder Webseite verwendest (Wiedererkennungseffekt!). Und falls du jetzt denkst, du kannst dein Profilbild auch für eine dir gehören Unternehmensseite verwenden: Fehlanzeige. Hier brauchst du ein 300×300 Pixel großes Bild. Im direkten Vergleich beherbergen Unternehmensseiten quadratische Bilder. Private LinkedIn Profile haben einen Kreisausschnitt.

Das Profilbild ist die Eingangstür, dein Schaufenster ist aber noch leer.

Dein Profilbild ist die halbe Miete. Was jetzt noch fehlt ist dein Titelbild (auch Banner oder Headerbild genannt). Mit einem guten Titelbild bleibt der Profilbesucher erst wirklich auf deinem LinkedIn Profil hängen. Für mich ist es immer das Schaufenster des Profils. Warum erkläre ich dir weiter unten.

Was kann ich als Titelbild nutzen?

Ja, wir sind alle keine top Fotografen oder haben eben mal ein passendes Titelbild im geforderten Format (1.128×376 Pixel) parat. Den was kann ich schon als Titelbild für mich nutzen? Was immer geht: Städtebilder oder Landschaftsfotos. Du lebst in Berlin? Klasse, ein Foto vom Brandburger Tor oder Fernsehturm geht prima! Statement dahinter: du kommst aus der Landeshauptstadt und dein Herz schlägt für deine Heimat. Damit erzeugst du direkt Verbundenheit für Profilbesucher aus Berlin und Umgebung und machst damit schon viel richtig. Alternativ stellen auch bereits sehr viele Arbeitgeber sogenannte Arbeitgeber-Banner zur Verfügung. Das ist recht einfach und stellt eine starke Verbindung von dir zu deinem Arbeitgeber her. Bitte verwende diese Titelbilder nur, wenn du auch hinter deinem Arbeitgeber stehst. Denn wenn du ein aktiver LinkedIn Nutzer bist, steht auch gleichzeitig dein Brötchengeber mit im Rampenlicht. Die beiden Vorschläge sind solide Möglichkeiten, das Titelbild zu füllen und nicht kahl im Raum stehen zu lassen. Aber es geht noch besser: 90% gibst du, wenn du ein eigenes Titelbild für LinkedIn erstellt. Zum Beispiel mit dem kostenlosen Tool Canva (Basic-Version). Das erfordert natürlich etwas Kreativität und Übung. 100% erreichst du, wenn du dein Titelbild aus Schaufenster (aka. Werbefläche) nutzt. Nutze Stichworte zu deiner Expertise, zu deinen Produkte, deine Werte etc. und baue Sie in dein Titelbild ein. So kreierst du ein individuelles und einladendes Titelbild. Achte dabei drauf, dass auf der linken Seite immer dein Titelbild (Desktop Ansicht) dein Titelbild verdenkt.

Deine virtuelle Visitenkarte

Mit Profilbild und Titelbild hast du bereits die ersten Schritte zu deiner besten virtuellen Visitenkarte hinter dich gebracht. Das ganze auch im kostenfreien Standardkonto hoffentlich. Interessiert es dich, wo der Unterschied zwischen dem kostenfreien Zugang und dem Premium Zugang liegt? Das habe ich hier für dich in einem Blogpost zusammengefasst.Du hast für dich erkannt, dass ein vollständiges LinkedIn Profil dich in deiner Sichtbarkeit und in deinem Netzwerk weiterbringen kann? Gemeinsam können wir in einem LinkedIn Profil Check Up noch weiteres Potenzial bei die entdecken und deine Profilseite so richtig zum Glänzen bringen. Schick mir deine Anfrage über das Kontaktformular.

Kategorie: LinkedIn Basics

#6 Kontakte verwalten auf LinkedIn

Update Februar 2024: Dir fehlt der Überblick über dein LinkedIn Netzwerk. Du möchtest deine Kontakte verwalten, aussortieren und strategisch ausbauen? Da habe ich hier genau das richtige für dich! Ich zeige dir, wie ich meine Kontakte auf LinkedIn organisiere und pflege.

#10 Einen Lebenslauf mit LinkedIn erstellen

Was musst du technisch beachten, um deinen Lebenslauf mit LinkedIn zu erstellen? Was gibt es noch für “Finetuning” Optionen? Dies alles findest du in meinem 10. Blogbeitrag zum Thema einen Lebenslauf mit LinkedIn erstellen.

#9 Warum ein LinkedIn Profil?

Hast du dich schon öfters gefragt, warum du ein LinkedIn Profil brauchst? Kostenfrei und mit wenig Aufwand kannst du für dich schnell Mehrwert schaffen.

#8 Auf LinkedIn Beiträge planen

Du nutzt externe Tools oder Drittanbieter, um nicht händisch deine Beiträge auf LinkedIn posten zu müssen? Das hat nun mit dem LinkedIn Scheduler, ein Ende! Wie das geht, erläutere ich dir in meinem Blogbeitrag.

#5 Business Influencer auf LinkedIn

Was ist ein Business Influencer auf LinkedIn? Wie werde ich das? Was muss ich in beachten? Ich zeige erläutere dir Unterschiede und gebe dir Tipps, wie auch du mit kleiner Reichweite erfolgreich für dein Unternehmen sein kannst.

#4 Auf LinkedIn fett schreiben

Auf LinkedIn hast du fett und kursiv geschriebene Beiträge anderer Nutzer:innen gelesen? Das willst du auch? Ganz einfach! Ich erkläre dir wie du dein individuelles LinkedIn-Posting erstellst.

#3 Was ist ein LinkedIn Artikel?

Ich möchte eine Nachricht auf LinkedIn kundgeben. Nutze ich jetzt einen Beitrag oder einen Artikel? Was ist der wesentliche Unterschied und wieso sollte ich mich für eines von beiden entscheiden? Ich erläutere dir, was Beitrag und Artikel im wesentlichen ausmachen und welche Variante du wählen solltest.

#2 LinkedIn Premium oder das Standardkonto

Brauche ich für LinkedIn einen Premium-Account oder reicht mir das Standardkonto aus? Diese Frage erreicht mich sehr häufig, da LinkedIn nicht unbedingt transparent damit umgeht. Ob und wann du den Premium-Tarif brauchst, erläutere ich dir in meinem Blogbeitrag.

#1 Der LinkedIn-Hype

Ist LinkedIn mittlerweile Pflicht? Die Meinungen gehen weit auseinander. Mein LinkedIn Profil habe ich schon sehr lange. Lange dümpelte mein Profil vor sich hin, bis sich 2020 alle änderte. Die Pandemie hatte hier ihre Finger im Spiel und uns alle in den virtuellen Raum gezogen. Warum sollte man nicht auf den Zug aufspringen und den Hype mitnehmen?

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich.

Du willst mehr LinkedIn Tipps?

Melde dich jetzt zum Newsletter an, um keinen Beitrag mehr zu verpassen.

Bereit, LinkedIn für dich zu nutzen?

Es gibt 3 klassische Fehler, die regelmäßig auf LinkedIn gemacht werden. Mit meinem 3-Fehler-vermeiden-Guide tappst du ab sofort nicht mehr im Dunkeln!

 

Freebie-3-Fehler-Guide-LinkedIn
2312-sabrina-etsch-linkedin-blog-pic-2

Mehr von Sabrina Etsch

Ich freue mich, dass du auf meinem LinkedIn Blog gelandet bist. Ich bin strategische LinkedIn Expertin und verhelfe dir zu mehr Sichtbarkeit auf dem Business Netzwerk. Mit meinem Blog gebe ich dir Basics, Tipps und Tricks sowie aktuelle Trends zur Hand. Viel Spaß!